Am vergangenen Sonntag (29.03.2015) fand die ordentliche Mitgliederversammlung in der Historischen Schule Westerhausen statt.

33 Mitglieder und ein Nicht-Mitglied waren in die Schule gekommen, um zu erfahren, was der Bürgerverein im vergangenen Jahr geleistet hat. Und das war nicht wenig:

  • Die Unterhaltung von zwei Dorfplätzen in Westerhausen, einem Dorfplatz in Kurenbach und zwei Dorfplätzen in Kurscheid, einem Bolzplatz in Westerhausen und einem Bolzplatz in Kurscheid sowie einem Spielplatz in Kurscheid. Der Dorfplatz Ecke Mühlenbergstraße wird vorbildlich von den Anwohnern gepflegt, betreut und mit vielfältigem Leben gefüllt.
  • Beteiligung an der Unterhaltung des Spielplatzes an der Historischen Schule, der in den Aufgabenbereich des Trägervereins fällt.
  • Die Installation eines neuen Federwipptierchens ist für 2015 geplant, sobald das Genehmigungsverfahren durch die Stadt Hennef durchlaufen ist.
  • Pflege des Blumenwagens durch Waltraud Hanke; Pflege der Westerhausener Dorfplätze durch Hans-Gerd Hagen; Pflege des Kurscheider Dorfplatzes an der Broichhausener Straße durch Yannik Dahm; Pflege des Kurenbacher Dorfplatzes durch Holger Wenzel.
  • Ausbesserung und Anstrich der Hütten auf dem Waldfestplatz beim Frühjahrsputz 2014 mit Unterstützung durch Herrn Gäb.
  • Einige Ruhebänke werden durch Bankpaten gepflegt - Arbeitsmaterial wie Farbe und Pinsel, aber auch Freischneider usw. werden vom Verein gestellt.
  • Beteiligung an der Aktion „Hennef schwingt den Besen“, mit anschließendem gemütlichen Beisammensein.
  • Antrag auf Bürgersteig und Radweg an der Kreisstraße K36 zwischen den Ortschaften Kurscheid und Westerhausen.
  • Besuche der Bürgerverein Bürgerinnen und Bürger ab dem 75. Geburtstag und Gratulation zu verschiedenen Jubiläen.
  • Durchführung von Veranstaltungen wie Ausflüge oder Wanderungen, Waldfest, Helferfest, St. Martinsumzug, Seniorenfest und Waldweihnachtsmarkt.  

Nach diesem beeindruckenden Bericht folgten die Neuwahlen für Vorstandmitglieder, die entweder turnusmäßig zu wählen waren, oder die aus gesundheitlichen Gründen ausschieden. Wir danken Klaus Czaika, Waltraud Hanke, Karl-Heinz Renn und Elfi Dohmen für ihre aktive Unterstützung des Vereins durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit und wünschen Ihnen alles Gute. Ihre Bereitschaft, den Vorstand hier und da in Zukunft auch weiterhin zu unterstützen, freut uns sehr.

Bei seinem Abschied appellierte der bisherige Vorsitzende, Klaus Czaika, an den Nachwuchs im Verein, sich der Verantwortung für ihre Lebenswelt, ihr Dorf, bewusst zu werden und durch die Vorstandsarbeit einen aktiven Beitrag zur Gestaltung der eigenen Zukunft zu leisten.

Dieser Aufruf sollte nicht ungehört verhallen: In den direkt anknüpfenden Neuwahlen wurde Brigitte Dahm in ihrem Amt als Beisitzerin bestätigt und Andreas Petersohn (Vorsitzender), Dirk Hönighausen (Beisitzer), Sayneb Al-Baghdadi (Beisitzerin), Karsten Limper (Beisitzer), Jörgen Schmitz (Beisitzer) und Wolfgang Jonas (Beisitzer) in ihre neuen Ämter gewählt. Die gesunde Mischung aus jungem Nachwuchs und erfahrenen Vorständlern wird im nun anstehenden Geschäftsjahr zeigen, wie eine gemeinsame Zukunft auch gemeinsam gestaltet werden kann. So stehen neben einem aktiven Miteinander auch die verstärkte Jugendarbeit auf dem Programm. 

Mit der Wahl von Achim Braun und Markus Linten als neue Kassenprüfer endeten die personellen Veränderungen.

Der Ausblick auf die Aktivitäten des Bürgervereins im kommenden Jahr machte bereits Lust auf mehr: So sind -neben den traditionellen Veranstaltungen- unter anderem das Austauschen der Sitzgruppe auf dem Dorfplatz in Kurenbach, die Renovierung der Sitzbänke und das Aufstellen neuer Spielgeräte geplant.

Wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, werden Sie Mitglied. Sie und Ihre Familie und Freunde sind herzlich willkommen!

Der neue Vorstand 2015:

 

Von links: Beisitzer Dirk Hönighausen, Kassierer Frank Dahm, Beisitzerin Sayneb Al-Baghdadi, Beisitzer Wolfgang Jonas, Beisitzer Holger Wenzel, 1. Vorsitzender Andreas Petersohn, Beisitzer Andree Zientz, Beisitzer Karsten Limper, 2. Vorsitzender Wilfried Limper, Beisitzerin Brigitte Dahm, Beisitzer Jörgen Schmitz, Geschäftsführerin Ursula Al-Baghdadi

Ausscheidende Vorstandsmitglieder:

Von links: Beisitzer Elfriede Dohmen, ehem. 1. Vorsitzender Klaus Czaika, Beisitzer Waltraud Hanke, Beisitzer Karl-Heinz Renn

Eindrücke von der Mitgliederversammlung:

  

   

 

Am 21. März 2015 trotzen eine tapfere Helferinnen und Helfer dem nasskalten Wetter und setzten das Motto "Hennef schwingt den Besen" in die Tat um. Mit Müllsack, Harke und Laubrechen bewaffnet ging es hinaus in die Natur. Einige Zeit und viele volle Müllsäcke später, zeigten sich Westerhausen und viele der umliegenden Dörfer wieder in ihrer ganzen Pracht und gepflegten Schönheit.

Anschließend stärkten sich die Helferinnen und Helfer - ob Groß ob Klein - in der historischen Grundschule von Westerhausen in gemütlicher Runde mit Brötchen und Kuchen und wärmten sich mit einer heißen Tasse Kaffee. 


Wir danken allen Helferinnen und Helfern, die uns trotz des schlechten Wetters so tatkräftig unterstützt haben!

 

    

 

 

 

Am 31.August 2014 fand der diesjährige Tagesausflug des Bürgervereins statt.

Die 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten eine entspannte und heitere Busfahrt nach Trier, bei dem Kultur und Kulinarisches geboten wurde: 
Bei einer 90 minütigen Busrundfahrt durch die Stadt erfuhren die Anwesenden viele Details zu den historischen Gebäuden wie den Kaiserthremen und dem Amphitheater, aber auch zur langen Stadtgeschichte Triers. Die Rückfahrt führte die Gruppe über Maria Laach, bevor der Bus gegen 19:30 Uhr alle Mitfahrenden wieder in Westerhausen, Kurscheid bzw. Kurenbach ablieferte. 

Mehr Infos zum Ausflug gibt es unter "Wanderungen und Ausflüge".

 

Es ist ein lobenswerter Brauch…

… wer Gutes bekommt, der bedankt sich auch.

Da sprach Wilhelm Busch den Verantwortlichen des Bürgervereins Westerhausen und Umgebung e.V. so recht aus dem Herzen und so lud der Verein alle, die durch ihre tatkräftige Unterstützung zum Gelingen des Waldfestes am 9. Und 10. August beigetragen haben, am 24.8. ab 11 Uhr zu einem Helferfest in das Kurscheider Wäldchen.

Nachdem einige Jahre lang kaum Anmeldungen für das Helferfest vorlagen, war man dazu übergegangen, beim Waldfest als Dankeschön Frei-Märkchen an die  Helferinnen und Helfer zu verteilen. In diesem Jahr jedoch wurde mehrfach die Bitte an den Vorstand getragen, wieder ein Helferfest zu organisieren. Und das sollte sich bezahlt machen: Über 50 Personen nahmen die Einladung an und ließen sich an diesem Tag einmal bedienen: Grillwürstchen, köstliche Salate, Kaffee und Kuchen trugen nicht unwesentlich zu der guten Stimmung bei.

Der 1. Vorsitzende Klaus Czaika hob noch einmal hervor, dass Dank der tollen Spenden der Geschäfts- und Privatleute aus Hennef, Oberpleis und Uckerath für die Tombola 1.400 Euro an die „Aktion Lichtblicke e.V.“ übergeben werden können. Einige Gewinne wurden bis zum angegebenen Termin nicht eingelöst. Kurzentschlossen wurde eine Versteigerung unter den Anwesenden vorgenommen, die noch einmal 129,45 Euro für die Aktion Lichtblicke ergab.

Als gegen 18 Uhr die ersten Regentropfen fielen, waren die Aufräumarbeiten fast beendet.

Nicht beendet sind die Aktivitäten des Bürgervereins Westerhausen und Umgebung e.V. für das Jahr 2014:
Am Sonntag, den 31.8. führt der im 2.Jahres-Rhythmus stattfindende Tagesausflug nach Trier und Maria Laach. Hier sind noch einige wenige Plätze frei. Wer also in den fast schon anfahrenden Bus noch einsteigen möchte, schnell melden unter www.buergerverein-westerhausen.de.

Zeit um auszuruhen bleibt aber auch dann nicht, denn neue Vorbereitungen warten schon auf den Vorstand: Sankt-Martin am 11.11., das Seniorenfest am 1. Adventssonntag und der kleine aber stimmungsvolle Weihnachtsmarkt am 2. Adventssonntag.

Auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle helfenden Hände - es wird wohl nicht das letzte Helferfest gewesen sein. 

Bis die Fotogallerie online geht, gibt es hier erste Fotos zusammengefasst in einer pdf-Datei.

 

Vom 09. bis 10.August 2014 feierte der Bürgerverein dieses Jahr das traditionelle Waldfest.

Unter dem Motto "Hüttengaudi" wurde den Besuchern ein buntes, abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein geboten: Neben kleinen Wettbewerben in (Holz-)kuhmelken und Maßkrug-Stemmen prämierte das Waldfestpublikum als faire Jury das "fesch'ste Madl" und den "fesch'sten Buam" - jeweils in bayerischer Tracht. Wer also in Dirndl oder Lederhosen zur Waldfest-Hüttengaudi kam, hatte gute Chancen, dieses Wettbewerb zu gewinnen. 

Selbstverständlich standen auch die angebotenen Speisen ganz im Zeichen einer zünftigen Hüttengaudi: So gab es unter anderem Brez'n, Leberkäs', Weißwurst und Weizenbier. Für das leibliche Wohl war also bestens gesorgt!

Der Familiensonntag begann mit dem traditionellen Waldgottesdienst und bot den Kindern abwechslungsreiche Beschäftigung mit Waldwanderung, Lebkuchenherzen bemalen, Hüpfburg und Spielebude. Eltern und Großeltern konnten sich die Zeit indes bei der traditionellen Kaffeetafel vertreiben.

In diesem Jahr gab es ein tolles Highlight: Der Bürgerverein veranstaltete mit Hilfe zahlreicher Spenden vieler Geschäfts- und auch einiger Privatleute eine Tombola zu Gunsten der Aktion "Lichtblicke". Die Lose wurden Samstag und Sonntag auf dem Waldfest verkauft. Die Ziehung der Gewinne und die Ausgabe der Preise erfolgten am Sonntag ab 17 Uhr.  

Bis die Fotogallerie in einigen Tagen online geht, gibt es hier erste Fotos zusammengefasst in einer pdf-Datei.

 

Joomla templates by a4joomla